1980–1999

1980–1999

Elektronik, Käufe und DALI

Zu Beginn der 80er Jahre wurde die Produktpalette durch elektronische Vorschaltgeräte ergänzt. Helvar entwickelte das weltweit erste dimmbare elektronische Vorschaltgerät für Leuchtstofflampen. Elektronische Beleuchtung gewann immer mehr an Bedeutung und auch die Nachfrage nach Lichtsteuersystemen stieg Ende der 80er Jahre rasch an.

1990-1999-legacy-image1
Das erste dimmbare Elektronische Vorschaltgerät

1982 erhielt Helvar die Exportauszeichnung des finnischen Präsidenten, da schon zu dieser Zeit der Export 80 % des Umsatzes ausmachte. Helvar erwarb 1987 Aktien der Firma Electrosonic mit Sitz in Großbritannien, um das Wachstum im Bereich Lichtsteuerung zu unterstützen.

Da die Nachfrage an Lichtsteuersystemen weiterhin anstieg, kaufte Helvar 1990 Electrosonic ganz auf. Die Beleuchtungssparte von Electrosonic wurde 1998 mit Helvar fusioniert, was das Unternehmen einen Schritt weiter in Richtung Globalisierung führte.

1990-1999-legacy-image2
Helvars Büro in Großbritannien

1999 beteiligte sich Helvar aktiv an der Entwicklung von DALI, der neuen Standardschnittstelle für digital steuerbare Beleuchtungslösungen, mit der nun die Beleuchtungsstärke jeder einzelnen Leuchte individuell auf die Bedürfnisse der Benutzer für die verschiedenen Anwendungen zugeschnitten werden kann. Helvar führte auf der Basis dieses digitalen Standards die Produktreihe DIGIDIM ein. Hiermit begann eine neue Ära für elektronische Beleuchtungslösungen.

In der Neujahrsnacht 1999 wurde das Werk Karkkila bei einem durch Feuerwerkskörper verursachten Brand schwer beschädigt. Die Arbeiten zum Wiederaufbau des Werks wurden sofort begonnen, so dass die Fertigung von Vorschaltgeräten im Februar 2000 wieder aufgenommen werden konnte.

Do you know your browser is out of date?

For the best experience using our web site, we recommend upgrading your browser to a newer version or switching to a supported browser.

To update your supported browser click here: Chrome, Internet Explorer, Firefox.

×